borlabs süti logo

Gesundheit vs Krankheit

In meiner Kindheit und Jugend war ich sowas wie ein Dauerpatient. ein fügsames Versuchskaninchen, zwangsläufiger Weise! Heute weiß ich,  dass ich schon damals ein sehr sensibles und sinnliches Wesen war. In meiner Kindheit wurde ich von den Ärzten nicht wirklich nach den Umständen für meine Beschwerden befragt, ohne große Umschweife, wurde gespült, gebrannt, geätzt und gespritzt. Ich kannte es nicht anders. "Ein Indianer kennt keinen Schmerz", hieß es?

Ganzheitliche Medizin und ihre verschiedenen Behandlungs-methoden kannten diese Ärzte in ihrem Medizinbetrieb nicht. „Bitte nicht falsch verstehen, ich hege keinerlei Ressentiments gegen sie“. Der medizinische Lern Apparat an den Universitäten, hatte Naturheilkunde Verfahren und Homöopathie bereits vor über 120 Jahren aus den Lehrplänen gestrichen.

Ein Grund hierfür war sicherlich die Industrialisierung und der immer größer werdende Einfluss der Pharmakonzerne. So entstand im Laufe der Zeit eine Fließbandmedizin, die chemisch-synthetische Medikamente auf den Markt warf, die den uninformierten Endverbraucher abhängig macht und ihn letztendlich vergiftet.

Man sollte sich das nur einmal realistisch vor Augen halten: Diese Unmengen an chemisch-synthetisch hergestellten Stoffen, mit der die Pharmaindustrie unseren Planeten seit ca. 130 Jahren überschwemmt!? Sie sind nichts anderes als modifizierte Kopien der Natur – unbeseelte Nachbauten endloser Moleküle?! In riesigen Laboranlagen werden sie zu Unmengen iindustriell hergestellt. Die meisten dieser künstlich zusammengestellten und konstruierten Molekülketten, beinhalten die unterschiedlichsten Wirkstoffe in einer unüberschaubaren, für den Verbraucher und selbst für die meisten Ärzte und Apotheker, nicht mehr nachvollziehbaren Präparate Flut, die jährlich auf den Markt geworfen wird.   

Wissenschaftlich gesehen wahrscheinlich eine „außergewöhnliche Errungenschaft“? Wirtschaftlich, für die Industrie, ein riesiges Geschäft. Medizinisch betrachtet, ein Fortschritt oder das Ergebnis von immer häufiger auftretenden chronischen Erkrankungen? Die Ärzteschaft und das gesamte Gesundheitswesen sollten sich definitiv fragen: Wer hat hier noch den Durchblick?

»Erkennt hier der moderne Doc - 
vor lauter Wald die Bäume nicht mehr?«

Tod auf Rezept - Psychopharmaka und ihre katastrophalen Folgen

img_delphin


Einigen von Euch wird das, was ich hier berichte, für abstrakt und übertrieben erscheinen und viele werden meinen, dass Ärzte doch wissen sollten was sie tun. Sicherlich ist es für den Laien mitunter schwer zu verstehen, aber Ihr befindet Euch hier auf einer Seite für Naturmedizin und nicht für allopathische Medizin.

Der Ganzheitsmediziner fragt explizit nach!

Jeder Arzt gibt sicherlich sein Bestes und ich habe einige von ihnen kennenlernen dürfen, wo man spüren konnte, dass sie ihren Beruf mit Leib und Seele ausübten. Das war allerdings nach meiner Zeit als unmündiger Patient.

Tatsachen belegen unbestreitbar, dass in der allopathischen Medizin, innerhalb eines Jahres fast 4000 Behandlungsfehler offiziell bestätigt werden. Es sterben jährlich rund 20.000 Patienten durch Fehler, die bei den Behandlungen entstehen. Ärztepfusch in Deutschland.

Dabei sind die Gesundheitsschäden, die durch allopathische Behandlungen entstehen nicht aufgeführt. Das sind die Fälle die durch Unterdrückung - chronische Erkrankungen in ihrer Vielzahl entstehen lassen.

Die beste Lehrerin ist die Natur, 
sagte mir nicht nur ein Lehrer - und das stimmt!
Primum non nocere, secundum cavere …… erstens nicht schaden, zweitens vorsichtig sein

Für jeden Arzt und Heilpraktiker, der seine Verantwortung ernst nimmt dürfte dieser hippokratische Leitsatz die Essenz seines Tuns sein.

Volksdroge Valium - Medikamentenabhängig auf Rezept

under construction ...

Diese Seite wird fortwährend in Bearbeitung bleiben! Die Unabhängigkeit eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks

sowie eine freie Meinungsäußerung unabhängiger Netzwerke, ist ein wichtiger Bestandteil des deutschen Mediensystems!

endband

Quellen

Samuel Hahnemann: »Organ der Heilkunst« "Aude Sapere" (Ausgabe 6 B. Auflage 6: Haug 1978) 237 S.

Dr. Mohinder Singh Jus: Die Reise einer Krankheit - Homöopathisches Konzept von Heilung und Unterdrückung (2 Auflage; Homöosana, Zug: 1998) 319 S.

Christoph Strosetzki: Gesundheit und Krankheit vor und nach Paracelsus (Springer 2022) 440 S.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner