Yumeiho

Die Yumeiho Massage wurde vom japanischen Meister Saionji Masayuki entwickelt. Das Verfahren erlangte auch über die Grenzen Japans hinaus Bedeutung und wurde bald in der präventiven Therapie populär. Yumeiho ist eine Massage Kunst die aus einem Sammelbecken einzelner Kampfsporttechniken alter buddhistischer Shaolin-Mönche und den unterschiedlichsten manuellen Therapien der chinesischen Heilkunst entstanden ist. Man nennt sie auch die Göttliche Massage.

Geschichte 
Saionji Masayuki ging nach China und studierte dort die chinesische Sprache und deren Kalligraphie. Aus den theoretischen Grundlagen der Philosophie erlernte er später die manuellen therapeutischen Verfahren der Chinesischen Medizin. Er kehrte nach Japan zurück und lernte Mitte der 70er Jahre, bei dem japanischen Meister Shuichi Ono Hidekazu, weitere manuelle Heilmethoden. Dabei stellte die Physiologie, das ausbalancieren des Bewegungsapparates, den Schwerpunkt seiner Arbeit dar.

Ausgehend von der Haltungsanpassung durch Anwendung bestimmter Verfahren, des myoartikulären (Ausdruck der Muskulatur) und funktionellen Ausgleichs, der Akupressur, der Massage und der Gelenksmanipulation, entwickelte und perfektionierte er im Laufe der Zeit die Yumeiho-Massage. Er nutzte sie als Prävention und behandelte Menschen mit allen erdenklichen Erkrankungen.

Anwendung
Yumeiho wird auf dem Boden, auf einer bequemen Unterlage, einer Tatami praktiziert. In Japan hat sie den Status einer Art Volksmassage, sie wird bekleidet auf dem Fußboden ausgeführt. Die selbst ausgewählten Kleider sollten aus angenehm dünner Baumvolle, ähnlich wie einem Pyjama bestehen.

Verlauf und Technik
Mein Hauptanliegen bei dieser Art der Massage, ist die Körpersymmetrie meiner Klienten zu korrigieren und ihren Energiefluss, die Lebensenergie Chi zu mobilisieren. Durch sanfte und fein kontrollierte Abstimmung von Druck-, Knet-, Dehnungs- und Streckungstechniken, arbeite ich mich durch den gesamten Körper. Streckung und Dehnung betrifft vorwiegend die wichtigsten Gelenke wie die Schulter, -Arm-, Bein-, Becken-, Fuß-, Zehen und Fingergelenke.

Hier passe ich mich bei jedem Klienten individuell auf ihre/seine Bedürfnisse an. Je nach Beschwerden benutze ich verschiedene Routinen aus der Manuellen Therapie, wie der Akupressur sowie unterschiedliche Elemente aus der Chiropraktik. Mit speziellen Griffen wirke ich auf die gesamte Muskulatur ein. Verschiedene Dehn– und Strecktechniken sollen Verspannungen sowie Blockaden in den Gelenken und der Wirbelsäule lösen.

Die Techniken sind beim Yumeiho streng vorgegeben. Eine genaue Ausführung der Griffe und deren Reihenfolge ist Voraussetzung und sollten eingehalten werden. Die Genauigkeit der Griffe ist eine Grundbedingung, da das Ziel die Harmonisierung des Körpers ist.

Wirkung und Ziele

Eine über längere Zeiträume kontinuierliche Kompensation über-beanspruchter Muskulatur, kann die unterschiedlichsten Gesund-heitsprobleme verursachen. Zuerst versucht der Körper über eine Schonhaltung, die muskulären Ungleichgewichte zu kompensieren. Findet hier keine ergänzende Behandlung statt, können Verschie-bungen entstehen, die sich in der Folge, in erster Linie auf das Bewegungssystem mit seinen Gelenken auswirkt.

Oft übersehen Ärzte und Therapeuten, dass die meisten Erkrankungen durch Fehlstellung verschiedener Gelenke, in den meisten Fällen des Beckens und der damit einhergehenden Fehlstellung der Wirbelsäule unmittelbar in Zusammenhang stehen. Viele alltäglichen Beschwerden, wie verspannte Schulterpartien, Nackensteifigkeit, Kopfschmerzen oder allgemeines Unwohlsein resultieren überwiegend aus Fehlstelllungen vereinzelter Gelenke.

Werden diese Beschwerden im Vorhinein nicht fachgerecht behandelt, können sie mit der Zeit auch die Beweglichkeit der inneren Organe einschränken und die Gesundheit ernsthaft gefährden.

img_lehrgang_yumeiho

Fortbildung Yumeiho

Ein Ziel von Yumeiho ist die Behebung dieser Asymmetrie vorzunehmen und die Wiederherstellung sowie Aufrechterhaltung des ursprünglichen Symmetrischen Zustandes zu gewährleisten. Das Hauptziel ist somit den Grund für die Erkrankung zu beheben und die Gesundheit durch Harmonisierung des Körpers aufrecht zu erhalten.

Brust- Bauch- und Beckenraum mit ihren inneren Organen und dessen ungestörte Beweglichkeit ist der Garant

für ein gesundes Körper Kontinuum

Anwendungsgebiete

Yumeiho ist sehr vielseitig einsetzbar. Die Shaolin Mönche und Kämpfer im alten China nutzten ursprünglich die Massage Techniken dazu, ihre körperliche- und geistige Leistungsfähigkeit für ihre Kampfkunststile zu optimieren. Heute wird sie neben ihrer ursprünglichen Funktion vorwiegend zur Behandlung von Krankheiten des Bewegungsapparates und allgemein für alle Beschwerden an Leib und Seele gebraucht.

Yumeiho wird von mir in erster Linie zur Behandlung von Problemen des Bewegungsapparates angewendet. Ich nutze die vielfältigen manuellen Techniken aber auch bei Patienten die an schweren Erkrankungen leiden. Massage kann oft sehr viel dazu beitragen die Lebensumstände zu verbessern und natürlich auch immer die Chance auf Heilung beinhalten.

Behandlungserfolge
Wie bereits erwähnt, hilft Yumeiho gut bei Beschwerden, Krankheiten oder Problemen des Stütz- und Bewegungsappa-rates: Bei allen Muskel- und Gelenkbeschwerden, und Schulter-, Arm-, Rücken-, Bandscheiben-, Kreuzbein-, Hüft-, Bein- Knie- und Fußschmerzen. Ebenso hilft sie gut bei bestimmten Arten von Kopfschmerzen, Bruxismus (Kieferbeißen), Skoliose, Wirbel- und Sportverletzungen.

Kontraindikationen
Yumeiho ist nicht geeignet für Menschen die sich in einem fortgeschrittenen Krankheitsstadium befinden. Hier biete ich körpertherapeutisch eher die sanften manuellen Therapien, wie die Meridian Massage an.

Ein Massage Stop gilt bei Infektionskrankheiten, Fieber, bei schweren Erkrankungen der Atemwege, Husten und Kurzatmigkeit, akuten Erkrankungen innerer Organe oder Herzerkrankungen mit Hypertonie und oder Thrombosen. Bei massiver Osteoporose. Nach Operationen mit schwerer Wundheilung, bei Blutungen nach Verletzungen oder offenen langsam heilenden Wunden. Bei ausgedehnten Hautkrankheiten. Nach dem fünften Monat der Schwangerschaft bin ich sehr vorsichtig!

Babymassage

Für die Kleinen biete ich meine spezielle Babymassage an. Die liebevollen Berührungen helfen dem Baby beim Aufbau eines positiven Körpergefühls. Oft können Babys ihre eigenen Körper-grenzen noch nicht so gut von denen der Mama differenzieren. Durch die Massage können sie sich als eigenständige Person wahrgenommen erleben, was sehr zur Entwicklung und Stabili-sierung ihres Selbstwertgefühles beiträgt.

endband